BuiltWithNOF
Merkur

 

Merkur - Für diesen text danke ich herzlich creastro.de.

Ledererzeile 41

83512 Wasserburg am Inn

(+49) 08071 93157

© Astrologie-Grundkurs CreAstro Ilona Picha-Höberth  - 2001

www.creastr.de

Der Planet Merkur

 

Symbol: 

Halbkreis (Seele-aufnehmend), Kreis (Geist) und Kreuz (Materie) = Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist und auch die Prinzipien von Aufnahme, Verarbeitung und Weiterleitung

Merkur astronomisch:

Merkur ist der zweitkleinste unter den Planeten (4.850 km Durchm.) und damit kaum größer als der Mond. Er umrundet die Sonne auf enger Bahn und kann sich von der Erde aus gesehen nicht mehr

als 28° von ihr entfernen. Seine Umlaufzeit um die Sonne beträgt 88 Tage. Merkur mythologisch:

Hermes/Merkur (lat. Mercurius) wurde als Sohn des Zeus und der Nymphe Maia (Göttin der Nacht)

geboren. Schon am ersten Tag seines Lebens lief er von seiner Mutter fort, fertigte sich aus einem

Schildkrötenpanzer eine Leier und erlernte sogleich die Kunst des Spiels. Aus Apollos Rinderherde stahl er durch eine List 50 Rinder, von denen er zwei den Göttern des Olymp opferte. Dies verhinderte, dass Zeus ihn nach Apollos Klagen verurteilte. Von seiner Schlauheit und seinem Einfallsreichtum angetan, ernannte er ihn zum 12. der Götter und verlieh ihm den geflügelten Helm und die geflügelten Sandalen. Als Gott des gesprochenen und geschriebenen Wortes unterlagen seiner Obhut: Vertragsabschlüsse, Handel und Handwerk, Wegerecht auf allen Straßen der Welt. Ihm zu Ehren wurden die "Hermen" (Meilensteine) errichtet, die zum einen vor den Häusern als Schutzzauber gegen Diebe wirkten, zum anderen, um Wanderern Merkurs Gunst und Begleitung zu gewährleisten. Hermes war der "Trickster", der Schutzgott der Reisenden, Diebe, Wegelagerer und Händler und schließlich der Götterbote und Mittler zwischen den Welten, zwischen Göttern und Menschen. Er brachte göttliches Wissen und Wollen zu den Menschen und menschliche Bitten zu den Göttern. Genau wie der ägyptischen Anubis wurde er in seiner Eigenschaft als Psychopompos zum Seelenführer, der die Seelen der Verstorbenen in die Anderwelt geleitete. Hermes/Merkur wirkte niemals durch Gewalt, sondern immer durch freundlichen Zuspruch, Beredsamkeit, durch List oder durch Zauber. 

Durch seine Fähigkeit zur Vermittlung wurde er auch für die Alchimisten zum "Herrn des mittleren Reiches" (mittleres Glied einer Kette). Seine Eigenschaft als Hermes Trismegistos, der "Dreifach Grosse", spiegelt sich im Merkursymbol wieder (s.o.). Als dieser gilt er als der Verfasser der tabula smaragdina, auf welcher die hermetischen Gesetze niedergeschrieben sind, die im 2.Satz lauten: Das, was oben ist, ist so, wie das, was unten ist und das, was unten ist, ist so, wie das, was oben ist. Dieser Satz ist die Grundlage für die Erkenntnis, dass Mikrokosmos und Makrokosmos in wechselseitiger Beziehung stehen, auf welcher schließlich auch die astrologische Weltsicht beruht. 

Loki oder Loge war in der germanischen Mythologie der Trickster. Er war ebenfalls ein Dieb und Lügner, der aber durch weise und listige Ratschläge wirkte. In der keltischen Mythologie war es Ogma, der als Gott der Beredsamkeit und als Erfinder Oghams, der frühesten in Irland verwendeten Schrift galt.

Merkur astrologisch

Merkur ist in der Astrologie den Bereichen Zwilling und (noch) Jungfrau zugeordnet. Daher hat seine Stellung im Horoskop auch doppelte Bedeutung. Zum einen zeigt er durch die Zeichenstellung an, auf welche Art der Geborene seine intellektuellen Fähigkeiten, seine sprachlichen oder technischen Talente und sein Bedürfnis nach kommunikativen Austausch zum Ausdruck bringt. Zum anderen geht es hier um seine Anpassungsfähigkeit, die Fähigkeit, Situationen zu analysieren, die eigenen Ressourcen einzuteilen und sich um die Gesunderhaltung und das Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist zu bemühen. Die Hausstellung zeigt, in welchen Lebensbereich dies stattfindet bzw. in welcher Hinsicht der Geborene vom Merkurprinzip besonders profitieren kann. 

Besonders bei Kinderhoroskopen zeigt die Stellung dieses Planeten, wie und auf welche Art ein Kind auf die effektivste Art in seinen Lernbemühungen und im Begreifen seiner Umwelt unterstützt und gefördert werden kann.

 

 

 

[Astrologie des Hohenstein] [Philosophie] [Der Astrologe] [Links] [Literatur] [Artikel] [Harmonics] [Tarot] [Schubert-Weller] [Horoskop] [Stariq.com] [CpD] [Max Prantl]