BuiltWithNOF
Stier

 

Stier - Für diesen text danke ich herzlich creastro.de.

Ledererzeile 41

83512 Wasserburg am Inn

(+49) 08071 93157

www.creastro.de

STIER

© creastro - 1994 - Ilona Picha-Höberth

"Mama may have, Papa may have

but God bless the child that got his own"

von

Billie Holiday

Das Zeichen Stier

Der Stier ist dem Element Erde zugeordnet und so sind auch seine hervorstechendsten Charaktereigenschaften. Er ist zuverlässig und geduldig.

Als Herdentier geht es ihm immer um die Zugehörigkeit zu einer Gruppe, das kann in familiärer Hinsicht gelten, aber auch in Bezug auf seine Freunde. Er braucht die Gesellschaft. Denn eines weiß der Stier mit Sicherheit: "Allein ist es im Himmel nicht schön."

Die Gemeinschaft gibt dem Stier Schutz und Geborgenheit. Dafür ist er dann auch durchaus bereit, sich einzuordnen und die Belange der Sippe über die eigenen zu stellen.

Als Realist schätzt der stierbetonte Mensch in erster Linie die Dinge, die Hand und Fuß haben. Dass heißt, er braucht greifbare Werte. Er hält nicht viel von hohen Idealen, von geistigen Werten und schönen Träumen, sein Streben gilt der Sicherheit und zwar in materieller Hinsicht. Es fällt ihm schwer, anzuerkennen, dass es im Leben Dinge gibt, die man nicht hören, tasten, fühlen, sehen und schmecken kann. Ihm ist es lieber zu wissen, wie viel er auf dem Bankkonto hat, als an welcher Ecke das nächste Abenteuer wartet.

Dabei darf man ihn aber keinesfalls für feige halten. Der Stier ist nur nicht so leicht aus seiner Ruhe zu bringen. Aber die Dinge, die ihm wichtig sind - und das ist alles, was sich in seinem Revier befindet - wird er mit Mut, Kraft und Ausdauer verteidigen.

Der Stier ist das Zeichen, dem die Werte zugeordnet sind. Deswegen befinden sich unter den Stiergeborenen viele Finanzexperten, Bankkaufleute und Immobilienmakler.

Ihm wird oft vorgeworfen, der absolute Materialist zu sein. Das mag stimmen. Dahinter steckt jedoch die tiefe Angst des Stieres vor Veränderungen und Unsicherheiten. Der Stier braucht die Beständigkeit und zwar möglichst jene, die man begreifen und bewahren kann, kurz die Beständigkeit des Besitzes.

Er misst seinen eigenen Selbstwert an den Dingen, die er sein Eigen nennt und das kann sich durchaus auch auf Menschen beziehen. Wenn es jedoch mit seinem Selbstwertgefühl nicht zum Besten steht, muss sein Umfeld dieses Manko eben ausgleichen. Er wird immer auf der Suche sein, nach einem Symbol, das seinen eigenen Wert entsprechend repräsentiert.

Der Stier ist der Sammler im Tierkreis und dieser Hang kann natürlich auch manchmal außer Kontrolle geraten. Dann sammelt er nicht mehr, um sich an den schönen Dingen zu freuen, sondern nur noch um des Sammelns willen. Er lebt mehr das Prinzip des Habens, als das des Seins.

Es ist das Begehren, das den Stier vorantreibt, ihm die Kraft gibt für seine Ausdauer und Beharrlichkeit und die auch der Grundstein ist für seine Sinnlichkeit. Denn ihm sind die Sinne zugeordnet und zwar jene, die auf das körperlich-stoffliche Prinzip ausgerichtet sind. Diese bedingen, dass der Stier ein ausgeprägtes Körperbewusstsein besitzt und ein wahrer Genießer sein kann. Er hegt eine Leidenschaft für gutes Essen, liebliche Gerüche, schöne Kleidung und Kunst und teilt dies auch gern mit den Menschen, die er liebt.

Diesen gegenüber erweist sich der Stier auch immer als zuverlässiger, solider und loyaler Partner.

Stierbetonte Menschen besitzen einen ausgeprägten Sinn für guten Geschmack. Dieser unterliegt allerdings mehr den konventionellen Kriterien. Die tiefe Verwurzelung in der Tradition und das Streben nach Beständigkeit lassen es nicht zu, sich immer nach der neuesten Mode oder dem neuesten Trend zu richten. Der Stier liebt das Zeitlose, das Solide und qualitativ Wertvolle. Gemälde alter Meister, Antiquitäten und Schmuck lassen sein Herz im allgemeinen höher schlagen und er wird sich meist nicht damit begnügen, sie nur zu betrachten. Sein Bestreben wird dahingehen, sie in Besitz zu nehmen..Der Stier in der Partnerschaft:

Der beständige Stier ist sicher nicht der Typ, der von einer Beziehung zur nächsten taumelt. Er flirtet vielleicht gerne, aber eine Partnerschaft oder Ehe haben für ihn mehr Gewicht und als Erdzeichen strebt er hier, wie überall nach Dauer und Festigkeit.

Was ein Stier einmal versprochen hat, wird er auch halten, dafür sorgen schon sein Verantwortungsbewusstsein und sein Streben nach Sicherheit.

Die Wahrscheinlichkeit, dass er auch noch an einer Beziehung festhält, die längst keine mehr ist, ist dabei groß. Dies hat zwei Gründe. Zum einen gibt ein Stier niemals freiwillig etwas auf, das er als seinen Besitz ansieht und zum anderen ist Einfühlungsvermögen nicht gerade seine Stärke und so wird er nur schwer erkennen, wenn sich die Gefühle in der Beziehung ändern sollten. Unterschwellige, subtile Strömungen, die mehr zu erahnen sind, als dass darüber gesprochen würde, nimmt er erst gar nicht wahr. Er ist also im emotionalen Bereich in keinster Weise erpressbar. Er registriert nur die Realität und nie den Schein.

Ein Partner, der von ihm erwartet, dass er ihm die Wünsche von den Augen abliest und in seiner Seele wie in einem offenen Buch zu lesen versteht, wird vom Stier enttäuscht sein. Er ist kein Romantiker in diesem Sinne, er braucht die physische Anwesenheit seines Lebensgefährten. Dabei kann es durchaus passieren, dass er übersieht, dass der Partner geistig und seelisch schon Meilen entfernt ist.

Die Romantik eines Stieres spielt sich auf einer anderen Ebene ab. Sie umschließt die gemütlichen Abende zu zweit vor dem Kamin, die festlichen candle-light-dinner und die beschaulichen Sonnenuntergänge in freier Natur.

Die Gefahr, die dabei droht, ist allerdings sein Hang zur Bequemlichkeit. Es könnte schon bald sein, dass im Alltag einer Beziehung das lodernde Kaminfeuer durch das triste Fernsehprogramm ersetzt wird.

Wer aber den Traum vom Häuschen im Grünen träumt, von Familie und finanzieller Versorgtheit, der wird bei einem Stierpartner sicherlich die besten Voraussetzungen finden, diesen Traum zu verwirklichen.Zum Symbol der Venus als Morgenstern:

Venus-Aphrodite, die Göttin der Liebe und der Sinne regiert im Tierkreis die Zeichen Stier und Waage. Sie wurde die "Wonne der Menschen und Götter" genannt. Sie war Herrin über eheliches Glück, Fruchtbarkeit, Lust und Befriedigung sowie Kunst und Kultur.

Der Mythos erzählt, dass sie, die Meergeborene, als sie das Land betrat von den Grazien, den Göttinnen der Anmut empfangen wurde.

Wo ihre Füße den Boden berührten, spross grünes Gras hervor und die Blumen begannen zu blühen.

In vielen Mythen alter Kulturen begegnet man dem Symbol des Stieres (oder der Kuh-Göttin) und damit dem Prinzip der Fruchtbarkeit, der Lebenserhaltung- und Bewahrung:

In Ägypten verkörpern Isis, die höchste aller Göttinnen und Gefährtin des Osiris sowie Hathor, die Himmelsgöttin dieses Prinzip.

In der germanischen Edda findet sich hier Audhumla, die Himmelskuh, die die Mutter aller Götter war.

Zum Symbol der Venus:

Das Zeichen der Venus symbolisiert den Ausgleich und die Verbindung von Gegensätzen. Das Kreuz und der Kreis stehen für die Verbindung von Geist und Materie.

Der Stierbereich im individuellen Horoskop gibt Auskunft darüber, wie es mit dem Selbstwertgefühl bestellt ist, was Wertigkeit für den Einzelnen bedeutet und in welchem Bereich und auf welche Art und Weise nach Sicherheit und Beständigkeit gestrebt wird.

Auch das Verhältnis zum eigenen Körper wird hier erkennbar.

Persönliche Planeten im Stierzeichen oder im 2. Haus entfalten ihre Qualität auf ausdauernde, beharrliche Weise, die sich oft im materiellen Bereich ausdrückt. Bei der Verwirklichung dieser Anlagen steht häufig das körperliche Erleben und der materielle Besitz im Vordergrund.

Die Stellung der (Stier-) Venus zeigt an, in welchem Lebensbereich nach Sicherheit und tiefer Verbundenheit gesucht wird und wo und wie sich die Liebe zum Besitz ausdrückt.Zum Stier- oder Venusprinzip ergeben sich analog folgende Zuordnungen:

 

Körperliche Ebene:

Nacken, Schultern, Stimmbänder, Kehlkopf, Mandeln, Halswirbel, Speiseröhre

 

Farben:

Erdige Farben, Orangerot, Terrakotta und vor allem Grün als Farbe des Erdelements

 

Metalle, Mineralien, Edelsteine:

Kupfer, Koralle, Smaragd, grüner Turmalin, Rosenquarz (als Venus-Stein)

 

Wochentag:

Freitag, der Tag der Freya, der nordischen Göttin der Liebe

 

Heilpflanzen:

Hirtentäschel, Wegwarte, Faulbaum, Salbei, Ginseng

 

Tiere:

Haus- oder Herdentiere, z.B. Kühe, Hausschweine, Hunde, Büffel, Nashorn und auf der Erde lebende Insekten

 

Berufe:

Landwirt, Gastronom, Immobilienmakler, Bankkier, Juwelier, Bauunternehmer

 

Musikformen:

Bodenständige Volksmusik, Country, Chorgesänge, aber auch klassische Musik, wie z.B. die Brandenburgischen Konzerte von J.S. Bach.

 

Sportarten und Hobbys:

Gewichtheben, Bodybuilding, Kegeln, Sammeln, Töpfern

 

Mythen, Märchen und Geschichten:

Der Mythos des Minotaurus, das Märchen vom Fischer und seiner Frau sowie die biblischen Geschichten vom Tanz ums goldene Kalb (Moses) und des Abendmahles (Lukas)

 

Tarotkarten:

Die Herrscherin

 

Berühmte Stierpersönlichkeiten:

Leonardo da Vinci, Duke Ellington, Anthony Quinn, Shirley Maclaine, Karl Marx, Papst Johannes Paul II.

 

 

[Astrologie des Hohenstein] [Philosophie] [Der Astrologe] [Links] [Literatur] [Artikel] [Harmonics] [Tarot] [Schubert-Weller] [Horoskop] [Stariq.com] [CpD] [Max Prantl]