BuiltWithNOF
Venus

 

Venus - Für diesen text danke ich herzlich creastro.de.

Ledererzeile 41

83512 Wasserburg am Inn

(+49) 08071 93157

© creastro - 2001 - Ilona Picha-Höberth

www.creastro.de

Der Planet Venus

 

Symbol: Kreis (Geist) mit einem nach unten gerichteten Kreuz (Materie) = Geist steht über der Materie

Venus astronomisch:

Venus kommt unter allen Planeten am nächsten an die Erde heran. Nicht nur aus diesem Grund ist sie nach Sonne und Mond das hellste Objekt am Himmel; durch ihre fast weiße Atmosphäre reflektiert sie besonders viel Sonnenlicht. Je nachdem, ob sie westlich oder östlich von der Sonne steht, erscheint sie uns als Morgen- oder Abendstern. Ihr größtmöglicher Winkel zur Sonne beträgt 48°Venus mythologisch:

Venus/Aphrodite (griechisch/römisch) wurde aus der Schaumkrone der Meereswellen geboren. Als sie aus dem Meer stieg spross grünes Gras und es erblühte die Erde unter ihren Füssen. Von den Grazien, den Göttinnen der Anmut, empfangen, folgten ihr die Tiere und sie wurde "Wonne der Menschen und Götter" genannt. Ihr magischer Gürtel verlieh ihr eine Anziehung, die sowohl auf Menschen, als auch auf Götter wirkte. Von den Parzen (Schicksalsgöttinnen) wurde ihr eine einzige göttliche Aufgabe zugeteilt: die zu lieben. Unter ihren zahlreichen Liebhabern war Mars/Ares, Merkur/Hermes (dieser Verbindung entstammt der Hermaphrodit), Dionysos/Bacchus, Neptun/Poseidon und Adonis. Sie war die Bringerin von Wachstum, Schönheit, Liebe und Frieden. Wenn ihr jemand jedoch nicht die von ihr erwartete Achtung und Bewunderung entgegenbrachte, strafte sie diesen mit unstillbarer Sehnsucht, Zwietracht, Neid und Eifersucht.

Sie als Schönste der Göttinnen war mit Hephaistos, dem hässlichen, hinkenden Götterschmied vermählt. Obwohl sie ihm nie treu war, brauchte sie ihn dennoch zum Ausgleich der Gegensätze; jeder war die Ergänzung des Anderen.

Venus' Symbol war der Fünfstern, da sie in einem Zyklus von 8 Jahren fünf mal den erdnächsten Punkt erreicht. Dieses Pentagramm galt als Schutz- und Glücksbringer. Da er auch im Kerngehäuse eines Apfels (Rosengewächs) erscheint wenn man ihn der Breite nach durchschneidet, haben Mythen und Märchen, in denen ein Apfel eine Rolle spielt, immer einen erotischen, verführerischen Charakter. Deshalb gilt in unserer christlichen Kultur der Mythos der Eva mit dem Apfel auch als Inbegriff der Erbsünde. In der germanischen Mythologie war Freyja die sinnliche Göttin der Liebe, die, begleitet von Luftgeistern, mit dem von Waldkatzen gezogenen Wagen über den Himmel fuhr, um ihren auf Erden wandernden Mann Odur zu suchen. Dieser Mythos ähnelt der Sage der ägyptischen Göttin Isis, die die einzelnen Körperteile ihres Bruders/Geliebten Osiris auf der ganzen Welt suchte, nachdem er von ihrem anderen Bruder Seth getötet und in alle Winde zerstreut wurde. Bei den Babyloniern hatte Ishtar den Status der Liebesgöttin und in der indischen Mythologie ist es Lakshmi, Gattin des Vishnus und all seiner Inkarnationen (z.B Krishna, Jesus, ...) die Göttin der Liebe und des Glücks.

Venus astrologisch

Auch Venus herrscht im Horoskop doppelt. Ihre fruchtbringende Seite ist dem Zeichen des Stieres zugeordnet, ihre ausgleichende dem Bereich der Waage. Demzufolge lässt sich an der Venusstellung im Horoskop sowohl etwas über unsere Beziehungsfähigkeit, als auch über unsere Grundeinstellung zu materiellem und immateriellen Werten ablesen. Dies lässt sich auch damit begründen, dass Werte zunächst immer etwas mit Selbstwertgefühlen zu tun haben und unsere Fähigkeit, andere frei und bedingungslos zu lieben, von unserer Selbstakzeptanz abhängig ist. Venus zeigt hier also, wie (durch das Zeichen) wir lieben, welche Werte wir schätzen, welche Sicherheiten wir benötigen und wie viel Raum wir einnehmen möchten/müssen, um uns sicher und wertvoll zu fühlen. Die Hausstellung gibt schließlich Aufschluss darüber, wo dies stattfindet, d.h. in welchem Bereich wir das sog. "Objekt der Begierde" entdecken.

 

 

 

 

 

[Astrologie des Hohenstein] [Philosophie] [Der Astrologe] [Links] [Literatur] [Artikel] [Harmonics] [Tarot] [Schubert-Weller] [Horoskop] [Stariq.com] [CpD] [Max Prantl]